Sonderveranstaltungen

Weihnachtsoratorium

Konzert in Kooperation mit der Gemeinde Lathen

Emsländische Kammerphilharmonie 
Niederländischer Chor Expecto Epe

 

Das Weihnachtsoratorium BWV 248 ist ein sechsteiliges Oratorium für Soli, gemischten Chor und Orchester von Johann Sebastian Bach. Es thematisiert die Geburt  Jesu Christi im Stall von Bethlehem, die Anbetung durch die Hirten und der drei Weisen aus dem Morgenland. Die einzelnen Teile wurden erstmals vom Thomanerchor in Leipzig in den sechs Gottesdiensten zwischen dem erstenWeihnachtsfeiertag 1734 und dem Epiphaniasfest 1735 in der Nikolaikirche und der Thomaskirche aufgeführt. Feierliche Eröffnungsund Schlusschöre, die Vertonung der neutestamentlichen Weihnachtsgeschichte in den Rezitativen, eingestreute Weihnachtschoräle und Arien der Gesangssolisten prägen das Oratorium. Die sechs Teile werden durch die Freude über die Geburt Christi verbunden. Es ist das populärste aller geistlichen Vokalwerke Bachs und zählt zu seinen berühmtesten und meistgespielten geistlichen Kompositionen. Das Oratorium wird heute häufig in der Advents- und Weihnachtszeit ganz oder in Teilen aufgeführt. Die ursprüngliche liturgische Bedeutung der Musik ist dadurch weitgehend verloren gegangen, man genießt das Weihnachtsoratoriumheute als Konzert. Angesichts des Termins wurden für das Konzert die Kantaten III („Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen“), IV („Fallt mit Danken, fallt mit Loben“) und V („Ehre sei dir, Gott, gesungen“) ausgewählt. Inhaltlich geht es dabei um die Anbetung des Jesuskindes durch die Hirten im Stall zu Bethlehem, die Beschneidung Jesu, seine Namensgebung sowie den Besuch der Weisen aus dem Morgenland.

 

Termine

  • Am Sonntag, 17.01.2021 um 17:00 Uhr (St. Vitus Kirche, Lathen)

Eintrittspreise

Kategorie: Sonderveranstaltungen

Karte fürPreis
Mitglieder10,00 €
Nichtmitglieder12,00 €
Schüler / Studenten8,00 €