Sonderveranstaltungen

Neujahrskonzert 2021

Smetana Philharmoniker Prag -
Wein, "lustige" Weiber und Gesang

mit Werken von W. A. Mozart, J. Strauss, O. Nicolai, Ch. Gounod u. a.
Leitung: Hans Richter, Sopran: Sona Godarska, Bass: Andrey Valiguras

(Änderungen vorbehalten)


Das Sinfonieorchester „Smetana Philharmoniker Prag“, gegründet 2004, gehört heute zu den profiliertesten Ensembles seiner Art. Die Musiker stellen eine geglückte Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Elan dar: Mitreißender Schwung, Begeisterungsfähigkeit, Musikalität und Professionalität. Das alles und viel mehr zeichnet die Musiker der Smetana Philharmoniker Prag aus. Teamfähigkeit in jeder Hinsicht, vor allem in künstlerischer, ist hier an erste Stelle gesetzt.
 
Hans Richter, Dirigent, geboren 1950 in Neunburg vorm Wald als Urenkel jenes berühmten Maestro Hans Richter, der zahlreiche Uraufführungen (z.B. Richard Wagners „Ring“ in Bayreuth, Brahms 2. und 3. Sinfonie, Bruckners 4. und 8. Sinfonie) geleitet hat. Nach dem Abitur studierte er an der Musikhochschule und am Richard-Strauss-Konservatorium in München und absolvierte Meisterklassen bei Herbert von Karajan, Kurt Masur und Sergiu Celibidache. Nach dem Studium assistierte er Herbert von Karajan in Salzburg und Berlin. Als Gastdirigent dirigierte er viele renommierte europäische Orchester, u. a. das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Sinfonieorchester des NDR Hamburg, die Bamberger Sinfoniker, des Weiteren das Sinfonieorchester der Lyric Opera von Chicago, das Sinfonieorchester der Oper Vancouver und das Tokio Philharmonic Orchestra in Japan.
       
 

„Hans Richter, ihr ebenso temperamentvoller wie subtil leitender Maestro, erarbeitete mit seinem Ensemble (Smetana Philharmoniker Prag) akribisch alle Feinheiten, deren es von der Partitur her bedurfte. Das Ergebnis konnte sich hören lassen, beinhaltete es doch alle Nuancen an dynamischer Bandbreite, präzisen Rhythmen und feinsten Abstufungen.“

Die Allgäuer Zeitung, 08.10.2014


„Bei allen aus so unterschiedlichen Musikepochen stammenden Werken des Abends verstand es Hans Richter meisterhaft, durch sehr differenziertes Dirigat sein Orchester zu motivieren. Die Prager Smetana Philharmoniker folgten ihm in bester böhmischer „Musikanten“-Tradition und spielten hochkonzentriert mit Verve und Dynamik.“

Fränkische Landeszeitung, 17.01.2012

 
Sona Godarská, Sopran, wurde in Poprad, Slowakei geboren. Nach ihrer Zulassung am Prager Konservatorium studierte sie ab 2009 bei Jaroslava Maxová Gesang und nahm mit großem Erfolg an zahlreichen Wettbewerben teil, auch in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Spanien, wo sie auch in diesem Jahr wieder beim Opern Festival Mallorca auftreten wird.
 
Andrey Valiguras, Bass, erhielt seine Gesangsausbildung in Kiew. Nach seinem Studium gehörte er ab dem Jahr 2001 zum Ensemble der Staatsoper Odessa. 2003 kam er nach Deutschland und sang von 2003 bis 2007 im Theater Hagen. Von 2007 bis 2012 gastierte er am Oldenburgischen Staatstheater. Seit Beginn der Spielzeit 2016/2017 ist Andrey Valiguras festes Ensemblemitglied am Theater Vorpommern.
       

Im Anschluss an das Neujahrskonzert lädt der Kulturkreis die Konzertbesucher
zum Sektempfang ein. Der Sekt wird, wie in den Vorjahren, von der Firma Deitermann aus Werlte gesponsert.

Termine

  • Am Samstag, 09.01.2021 um 17:00 Uhr (Aula des Hümmling-Gymnasiums)

Eintrittspreise

Kategorie: Sonderveranstaltungen

Karte fürPreis
Mitglieder25,00 €
Nichtmitglieder29,00 €
Schüler / Studenten8,00 €