Theater

Madame Bovary

Schauspiel nach dem Roman von Gustav Flaubert

Deutsch von Elisabeth Edel und Wolfgang Seidenberg

Das Tournee-Theater Thespiskarren bietet dem Sögeler Publikum in einer Inszenierung des Theaters Wahlverwandte, wofür als Dramaturgen Silvia Armbruster und Wolfgang Seidenmann verantwortlich sind, die Bühnenfassung eines der berühmtesten Romane der Weltliteratur.

 

Flauberts literarische Freunde hatten ihm als Thema für den Roman einen „Vorfall aus dem bürgerlichen Leben“ empfohlen, womit er die Entwicklung des modernen Romans einleitet.

Emma, die wohlbehütete Tochter eines reichen Bauern, in einem Kloster erzogen, will leben. Und dafür ist sie bereit Opfer zu bringen. So opfert sie ihre Unschuld dem erstbesten Prinzen, der ihr über den Weg läuft. Der Landarzt Charles Bovary kann ihr immerhin zu gesellschaftlicher Anerkennung verhelfen. Doch das genügt der empfindsamen und exzessiven Emma nicht lange. Sie begehrt alle Reichtümer der Welt, will interessanteMänner lieben und langweilt sich tödlich in der ländlichen Tristesse. Sie will Schönheit um jeden Preis, will Mutter sein und doch keine Verantwortung übernehmen, will gegen ihre vermeintlichen Gegner wie etwa ihre Schwiegermutter aufbegehren und hat doch kein Vertrauen in die eigene Größe. Sie will so viel und kann doch nicht – Madam Bovary. Die Diskrepanz von Traum und Wirklichkeit wird zunehmend größer. Doch sind es nur die äußeren Zwänge, die ihr das Lebensglück versagen? Der Drang nach Anerkennung und der Wunsch, wahrhaft geliebt zu werden, führen sie in eine ausweglose Lage. Dem Wunsch nach einem aufregenderen Leben als dem eigenen opfertMadame Bovary schließlich alles, was sie hat. – Eine anrührende Geschichte über Suche, Illusionen und Konsum, die ihren Urheber Gustav Flaubert bis vors Gericht brachte und die uns bis heute mit grundlegenden existenziellen Fragen nach Sinn und Wahrheit konfrontiert.

Gelobt werden von den Kritikern die „furios agierenden Schauspieler“, allen voran in der Rolle der Emma Lisa Wildmann, aber auch Christian Kaiser als Charles Bovary ebenso wie Ursula Berlinghof, Hans Piesbergen und Sebastian Strehler in den Nebenrollen.

Das Stück, uraufgeführt im März 2017, läuft bereits erfolgreich in der dritten  Wiederholungstournee und wird auch in Sögel – so hoffen wir – (mit hoher Wahrscheinlichkeit) auf ein begeistertes Publikum treffen. 

 

 

Termine

  • Am Samstag, 15.02.2020 um 19:30 Uhr (Aula des Hümmling-Gymnasiums)

Eintrittspreise

Kategorie: Theater

Karte fürPreis
Mitglieder19,00 €
Nichtmitglieder23,00 €
Schüler / Studenten8,00 €