Sonderveranstaltungen

"The Spirit of Hanse"

eine musikalische Reise durch die Hansestädte

mit Musik von G. Ph. Telemann, D. Buxtehude, H. Eccles, M. Bruch u. a.

Semjon Kalinowsky - Viola; Konrad Kata - Orgel

 

Das Programm besteht aus Werken für Viola und Orgel sowie Orgel-Solo von Komponisten aus mehreren Hansestädten wie Hamburg, Lübeck, Brügge, Halle u. a. und enthält wahre Raritäten aus Barock und Romantik. Die faszinierende musikalische Reise, die den legendären hanseatischen Geist wiederaufleben lässt, bietet dem Zuhörer auch durch die ungewöhnliche instrumentale Besetzung ein unvergessliches Klangerlebnis.

 

Semjon Kalinowsky (Viola), Lübeck versucht als leidenschaftlicher Vertreter seines Instruments durch seine rege Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker in Finnland, Österreich, Norwegen, Polen, Italien, Schweden, Ungarn, Luxemburg, Malta, Deutschland, Türkei, Russland, Dänemark, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und Israel die Viola von der Patina der abschätzigen Vorurteile zu befreien. Als Mitglied des Trio Arpeggione rief er vergessene Stücke in Erinnerung und ließ Bekanntes ungewöhnlich erklingen. Andere kammermusikalische Schwerpunkte bilden heute die vielen Repertoire-Neuentdeckungen (angeregt durch die Duotätigkeit mit seiner Frau, der Pianistin Bella Kalinowska) sowie der Kammermusik für Viola und Orgel. Dabei gilt sein besonderes Interesse dem Aufspüren alter Notenmanuskripte in den europäischen Musikbibliotheken. Zu den Höhepunkten der letzten Konzertjahre gehören seine Auftritte mit renommierten Organisten bei Festivals wie: Wuppertaler Orgeltage, Orgelfestival Rønne (Bornholm, DK), IDO Düsseldorfer Orgelfestival, Bach-Tage Aachen, Orgelfestwochen Rheinland-Pfalz, Jewish Music Days (Haifa,Israel), Orgelsommer Lübeck, Het Orgelpark Amsterdam, Pargas Orgeldagar (Finnland), Orgelsommer Darmstadt, Orgelfrühling Eisenstadt, Orgelfestival Malta, Orgelfestival Uster (CH). Semjon Kalinowsky erhielt seine künstlerische Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik Lemberg. Als Stipendiat des polnischen Kulturministeriums absolvierte er an der Staatlichen Musikakademie Danzig sein Aufbaustudium. Er spielt eine Viola von Johann Baptist Schweitzer, 1817.

 

Konrad Kata (Orgel), Lübeck studierte 1987-92 Orgel bei Joachim Grubich an der Frédéric-Chopin-Musikakademie in Warschau und 1992-98 bei Martin Haselböck an der Musikhochschule Lübeck. Seine Ausbildung vertiefte er in über 20 Meisterkursen, die er bei führenden europäischen Pädagogen absolvierte. In den Jahren 1994 und 1995 erhielt er Prämien beim Lübecker Possehl-Musikpreis-Wettbewerb und 1996 bekam er den 3. Preis beim Johann-Heinrich-Schmelzer-Wettbewerb in Melk, Österreich. In den Jahren 1999-2009 erweiterte er seinen Horizont durch das Studium der Fächer Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel. Als Kammermusiker ist er Mitglied im Trio St. Cäcilia und ein gefragter Continuo-Spieler (Orgel und Cembalo) in verschiedenen Ensembles und Orchestern in Norddeutschland. Seit mehreren Jahren verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit dem Bratschisten Semjon Kalinowsky. Seit 1995 ist Konrad Kata Organist an der St. Vicelin-Kirche und seit 2011 an der Hl. Geist-Kirche in Lübeck. Seit 1987 führt ihn eine rege Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker ins In- und Ausland. Rundfunk- und CD-Einspielungen begleiten seine musikalischen Aktivitäten.

 

 

Termine

  • Am Sonntag, 09.02.2020 um 17:00 Uhr (St. Vitus Kirche, Lathen)

Eintrittspreise

Kategorie: Sonderveranstaltungen

Karte fürPreis
Mitglieder7,00 €
Nichtmitglieder10,00 €
Schüler / Studenten5,00 €